archiNetwork

Ausschreibung und Vergabe

Je nach Art des Projekts kann eine andere Art der Vergabe an ausführende Firmen die richtige sein. Grundsätzlich bieten wir Ihnen  sowohl die Einzelvergabe als auch die Vergabe an einen Generalunternehmer an. Die Unterschiede und Vorteile sehen Sie hier in einem kurzen Überblick:

 

Einzelvergabe:

 

  • vorteilhaft  bei einem größeren Umbauanteil
  • stärkere Berücksichtigung der lokalen Handwerkerfirmen
  • größere, direkte Einflussnahme auch während späterer Bauphasen

 

 GU-Vergabe:

 

  • Vorteilhaft bei Neubauten odergrößeren Anbauten
  • garantierter Festpreis
  • ein Bauwerksvertrag und somit ei n Ansprechpartner
  • weniger Einsatz des Bauherren nötig

Egal welches Verfahren bei Ihrem Projekt zur Anwendung kommt: Wichtig ist es einen marktgerechten Preis über eine detaillierte Ausschreibung zu bekommen, die Leistung und den Leistungsumfang des Ausführenden genau zu beschreiben um keine Tür für spätere Nachträge zu öffnen und die rechtlichen und kaufmännischen Aspekte der Werksverträge zu beherrschen.

 

Bei allem sollte stets der Grundsatz  der strikten Trennung zwischen Planung mit Überwachung und Ausführung gelten. Nur so lässt sich das Projekt zur absoluten Zufriedenheit des Bauherrn realisieren.

 

Design & Code: agentur.3wm